28.03.2019 - 19:11

    Weltwirtschaft 2030 - Münchner Wirtschaftskonferenz 2019

    Dem Internationalen Wirtschaftssenat e.V. ist es in diesem Jahr wieder gelungen das Who ist Who des deutschen Mittelstands am 27. und 28. März 2019 am Starnberger See zu versammeln, um über das Thema Weltwirtschaft 2030 zu diskutieren.

    Wo werden Deutschland und Europa, wo die übrigen Länder 2030 stehen? Welche Rolle wird die Digitalisierung dabei spielen?

    Ganz unter dem Thema -„Impulse geben - Dialoge fördern“ diskutierten und tauschten sich Gesprächsteilnehmer und hochkarätige Referenten über die Politische und wirtschaftliche Zukunft in Europa und Deutschland aus.

    Unsere Diskutanten und Referenten kamen zum Ergebnis, dass selbst die nationalistische und protektionistische Handelspolitik der USA, die weitgehend unbegründete China Hysterie in Europa und den USA, der ewige BREXIT und der Vormarsch des Populismus im Süden und Osten viele Investoren verunsichert und manche Lieferketten in Bedrängnis gebracht haben. Dies ist allerdings kein Grund unsere bisherigen Errungenschaften der Globalisierung aus dem Blick zu verlieren.

    Der Markt und die Globalisierung beruhen auf Kräften, die stärker sind und die sich nicht einfach kleinreden lassen: Sie sind und bleiben die Quelle unseres Wohlstands.

    Die ausführlichen Ergebnisse der Beratungen finden Sie in unserem nächsten Magazin NETWORK, welches im Juli erscheinen wird.

    An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei unseren Referenten.

     

    •